Alisa-Tiernahrung füttert nicht, sondern ernährt Hunde und Katzen vollwertig!

Unsere Empfehlungen

Knusper-fit
TOP
ab 19,00 EUR
 
Lieferzeit: 3-4 Werktage
Basisversorgung Katze
TOP
-5%
UVP 24,30 EUR
Nur 22,90 EUR
 
Lieferzeit: 3-4 Werktage
Basisversorgung Hund
TOP
29,70 EUR
29,70 EUR pro
Lieferzeit: 3-4 Werktage
Ente pur ohne Zusätze
TOP
ab 10,20 EUR
 
Lieferzeit: 3-4 Werktage
Flockenmix Nr.6
TOP
8,90 EUR
1,62 EUR pro 100 g
Lieferzeit: 3-4 Werktage

Futtermittelallergie - Hypoallergenes Hundefutter und hypoallergenes Katzenfutter

Allergische Hunde und Katzen - die Zahl steigt und steigt und steigt

Immer häufiger klagen Hunde und Katzen über Juckreiz, Pusteln am Bauch, Hautproblemen, helles Fell verfärbt sich rot, häufiger Durchfall, Ohrenentzündungen u.v.m. Es gibt sogar Hunde die beißen sich an unterschiedlichen Stellen so stark, dass es blutet da der Juckreiz unerträglich geworden ist. Leider sind auch immer häufiger Welpen und Junghunde betroffen.
 
Grasmilbenallergie - Flohallergie - Umweltallergie - Hausstauballergie hört man, liest man auf Facebook und Behandler jugestieren es Tierbesitzern ein. Dann heisst es, dass es eine Futtermittelunverträglichkeit sein müsste. Ist das so? Dann wird einseitig behandelt. Kortison damit der Juckreiz unterdrückt wird. Dann soll es Diätfutter richten. Oft wird Trockenfutter angeboten, denn das ist ja so einfach und das ist ein no Go. Was soll das bringen? Nichts!
Oft hört man von Bioresonaz. Das hilft, aber nur eine begrenzte Zeit. Warum ist das so? Es wird oft nur einseitig behandelt.

Autoreifen ohne Luft

Ein Autoreifen ist platt, egal ob durch ein defektes Ventil, durch Glasscherben, durch einen Nagel oder sonstige Fremdkörper die man sich eingefahren hat. Platt ist platt! Die Luft ist eben raus.
Was hat nun der Reifen ohne Luft mit einer Allergie zu tun?

Es ist völlig egal worauf Katzen und Hunde reagieren. Allergien zeigen sich oft unterschiedlich. Z.B. Retriever reagieren mit häufigem Durchfall, Ohrenentzündungen oder ein West Highland Terrier hat rotes Fell zwischen den Pfoten.......

Eine Allergie ist eine Stoffwechselkrankheit und ist sehr schwer zu behandeln. Fachleute scheitern oft sang und klanglos.

Warum? Weil Kortison und/oder Diätfutter nichts bringen und das Problem nur unterdrückt. Auch BARF ist keine Lösung, auch wenn es anfangs so aussieht. Das liegt daran, dass im Futter der allergene Auslöser nicht enthalten ist. Die Allergiesymptome werden schwächer und man ist dann der Meinung die Allergie ist nicht mehr vorhanden. Das ist leider ein Irrtum.

Ein Mensch der jahrelang raucht hat unweigerlich Teer in der Lunge. Hört er auf zu rauchen ist der Teer nicht plötzlich verschwunden.

Ursache finden - Ausschlußverfahren - natürlich behandeln - Futterplan erstellen - Nachbehandlung

Das macht den Unterschied. Nur so kann Ihr Liebling seine Lebensqualität zurückgewinnen. Man muss sich neben der ganzheitlichen Behandlung auch mit der Fütterung auskennen. Vollwertig sollte die Ernährung sein und was im Futter enthalten ist. Leider muss nicht alles auf dem Etikett stehen und daher ist es für den Futterkäufer sehr schwer den wirklichen Inhalt zu erkennen. Wir haben einen gravierenden Vorteil. Wir wissen was in unseren Futter enthalten ist und können auch Rasse spezifische Probleme berücksichtigen.

Was könnnen die Ursachen sein? Futter, Medikamente, Stress, einseitiges füttern.....

Lassen Sie es nicht soweit kommen wie auf den Bildern zu sehen ist. Unser Tierheilpraktiker behandelt ganzheitlich, ohne Nebenwirkungrn und Stress fürs Tier.

Rufen Sie an und schildern uns das Problem. Handeln Sie jetzt.

Ernähren Sie Ihren Welpen und symptomfreien Hund nach unserem Alisa-Ernährungskonzept und beugen Sie vor